Skip to content

Gemeindechöre (Teil 3): Lobpreisteam

Bisher in dieser Reihe erschienen:
Teil 1: Band vs. Chor
Teil 2: Chor = Chor = Chor?

Das Lobpreisteam Profil

Chorvision hat im Grunde folgende Funktionen. Sie…

  • hilft den Dirigenten und Sängern den Fokus zu behalten.
  • ist der „Gemeinsame Nenner“ im Gespräch mit den Ältesten.
  • formt die Grundlage für den gesamten Musikdienst und die Nachwuchsbildung.
  • dient als Motivation für alle Beteiligten.
  • leitet bei der Liederwahl für den Chor.

Sie beschreibt den Grund für die Existenz des Chores , die Ziele des Dienstes, was als Erfolg gewertet wird und welche Aufgabe der Chor im Gemeindeleben wahrnimmt.

In der letzten Woche begann ich damit, das erste von fünf möglichen Chorprofilen zu beschreiben. Ein Chorprofil ist wie eine Schablone oder Vorlage, an der ein Dienst ausgerichtet werden kann.

Es steckt den Rahmen ab, den jeder örtliche Chor dann individuell ausfüllen kann.

Das erste Profil war der Chor als „singende Prediger“. Hier stand die gesungene Botschaft im Kern der Vision.

Doch es gibt noch weitere mögliche Profile:

Vergrößertes Lobpreisteam

Ich habe dieses Chorprofil während meines Studiums in den USA kennengelernt.

Hier versuchen Chorleiter die Brücke zwischen Chorgesang und Lobpreisteam zu schlagen. Im Grunde begleitet der Chor den Lobpreis der Gemeinde mit.

Es gibt in diesem Profil unterschiedliche Formate:

  • Der Chor ist das Lobpreisteam
  • Der Chor singt hinter einem Vorsänger
  • Der Chor verstärkt eine „Frontline“ von 3-8 Sängern

Niedrige musikalische Voraussetzung

Die Notensätze sind meist drei-stimmig gehalten und folgen der Melodie in einfachen Harmonien. Der Bass singt in der Regel die Melodie mit.

Die musikalischen Voraussetzungen für die Sänger sind recht niedrig. Fast jeder in der Gemeinde, der sich etwas Zeit nimmt, kann in diesem Chor mitsingen.

Ach ja, und in der Regel singt der Chor ohne einen Dirigenten.

Es ist die Aufgabe des Dirigenten, den Chor musikalisch sicher genug vorzubereiten, damit er am Sonntag allein überlebt. Natürlich helfen die Band und Vorsänger mit.

Hybride Proben

Die Proben verliefen weit weniger intensiv als es beim Profil „singende Prediger“ der Fall war. Die Lieder waren größtenteils bekannt und leicht zugänglich.

Die Herausforderung in diesem Profil ist es, dass bei jeder Probe die Lobpreisband auch dabei ist. In manchen Gemeinden ist eine Lobpreisband, die in der Woche 2 Stunden probt, ein unerfüllter Wunschtraum. In diesem Profil ist es unerlässlich.

Meiner Erfahrung nach steht der Leiter immer wieder in der Spannung, den Bedürfnissen der Band und des Chores gleichzeitig gerecht zu werden. Ein Schlagzeuger übt nun mal ganz anders als eine Altstimme.

Die Band übt in der Regel am Arrangement, den Vor- und Zwischenspielen und an den Übergängen (wo der Chor ja oft nicht singt). Die Sänger brauchen Hilfe bei einzelnen Passagen, die mehrmals wiederholt werden, bis sie sitzen (wo die Band oft das Gleiche spielt).

Getrennte Proben sind eine Hilfe. Besonders dann, wenn ein Hauptsänger, oder eine Gesangsgruppe mitleiten. Doch insgesamt fühlt sich die Probe anders an.

Das Ziel ist, dass sie singen

Das wichtigste Ziel am Sonntag ist es, die Gemeinde zum Mitsingen zu motivieren. Es ist also die Aufgabe jedes Chormitglieds, die Versammlung anzuleiten.

Das bedeutet praktisch, dass jeder Sänger, den ein Gemeindemitglied beim Lobpreis auch anschauen mag, einladend und ermutigend wirken sollte. Die Sänger müssen eine positive Ausstrahlung haben und von Herzen dabei sein.

Das Repertoire des Chores deckt sich mit den Lobpreisliedern der Gemeinde. Eine besondere Herausforderung dabei ist es, geeignete Chorsätze zu finden. Doch die Ressourcen dazu sind inzwischen reichlich vorhanden.

An Sonntagen ist der Chor hauptsächlich im Lobpreis aktiv, doch singt er auch einzelne Vortragslieder.

Ein Bibelvers fasst das „Lobpreisteam“ Profil gut zusammen:

Preist mit mir den Herrn und lasst uns miteinander seinen Namen erhöhen“ – Psalm 34,4

 

Hast du Erfahrungen mit diesem Profil gemacht? Was ist deine Meinung zum Lobpreis-Chor?

Kommentare

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde dich für unseren Newsletter an.

Wir würden gern mit dir verbunden bleiben.  So bleibst du über unsere Arbeit auf dem Laufenden und verpasst keinen neuen Beitrag.