Blog

Anbetung: Lebe den Moment

Im vergangenen Semester haben einige Studenten als Teil ihres Kurses bei mir einen Blog schreiben müssen. Einige Beiträge haben mir so gefallen, dass ich sie an euch weitergebe möchte. Diesen Beitrag schrieb Elizabeth Boyd. Sie beginnt mit den Worten: Die Gelegenheit, Gott in diesem Moment anzubeten, erhält man nur in diesem Moment. Das mag verwirrend klingen, aber denk einmal darüber nach. Wenn dieser Moment vorbei ist, wirst du ihn nie wieder erleben. Vielleicht wirst du dich später an diesen Moment erinnern, aber du wirst nie die Gelegenheit haben, ihn noch einmal zu erleben. Wie wir unsere Zeit nutzen, ist wichtig.

Ein Weihnachtsfest, verpackt in Lob

Ich freue mich so recht spontan und außerhalb des üblichen Rhythmus ein besonderes Weihnachtsgeschenk nachreichen zu können. Es ist ein Artikel von Dwayne Moore. Dwayne leitet die Organisation Next Level Worship, und hat in der Vergangenheit mit dem ITM zusammengearbeitet. Daraus ist eine Freundschaft entstanden; ja, eine Partnerschaft im Dienst. Er beginnt seinen Artikel mit einer spannenden Frage: Was wollte Gott seinem Sohn zu Weihnachten schenken?

Stille Nacht?!

Fast wäre es dieses Jahr sogar dazu gekommen, nicht wahr? „Stille Nacht“ am Heiligen Abend – buchstäblich. Die letzten Verschärfungen der Coronaverordnungen untersagen den Gemeindegesang und zum ersten Mal, seit ich denken kann, singt die Gemeinde im Gottesdienst nicht mehr mit,... auch nicht an Weihnachten. Wie passt das zum Wunsch nach „Stiller Nacht“, wenn die Welt und unsere Herzen so in Aufruhr sind?

Musikerprofil: Camp Kirkland

In den letzten Jahren durfte ich immer wieder interessante Persönlichkeiten der christlichen Musikszene kennenlernen. Das regte in mir die Idee an, euch einige davon vorzustellen. Wir brauchen Vorbilder. Was für ein Privileg das Wirken Gottes im Leben anderer zu sehen. So möchte ich das Musikerprofil verstanden wissen. Zugegeben, ich habe so eine Art von Beiträgen auf anderen Blogs noch nie gesehen, und vielleicht ist es auch nicht hilfreich. Daher wünsche ich mir besonders euer Feedback in den Kommentaren.